Zahnarzt Kassel

Kieferorthopädie (KFO)


Ein sympathisches unbeschwertes Lächeln mit schönen geraden Zähnen macht jeden Menschen attraktiver. Neben dem Aussehen sind gerade Zähne aber auch medizinisch notwendig.
Zu eng stehende Zähne beeinträchtigen die Mundhygiene. Durch die vermehrte Anlagerung von Zahnbelag kommt es häufig zu Karies und Zahnbetterkrankungen. Auch eine gestörte Sprach- und Kaufunktion oder Kiefergelenksprobleme können die Folge von Zahnfehlstellungen sein. Zahnregulierungen sind in jedem Lebensalter möglich. Frühbehandlungen können bereits bei Kindern im Milchgebiss ab dem vierten Lebensjahr beginnen.
Der hauptsächliche Behandlungszeitraum liegt im Alter von neun bis zwölf Jahren. Hierfür stehen zahlreiche Arten von Zahnspangen zur Verfügung. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen "herausnehmbaren Spangen" und "festsitzenden Spangen", sog. "Brackets". Häufig werden beide Arten von Spangen bei einer umfangreichen Kieferorthopädischen Therapie kombiniert.
Schöne gerade Zähne sind jedoch nicht nur Kindern und Jugendlichen vorbehalten. Auch im Erwachsenenalter ist eine Kieferregulierung möglich. Durch das fehlende Wachstum ist hier jedoch häufig zusätzlich eine chirurgische Korrektur notwendig.

Zahnärzte in Kassel

Dr_Luether

Kieferothopädische Behandlung


In welchem Alter braucht ein Kind eine Zahnspange?

In der Regel beginnt eine kieferorthopädische Behandlung mit zirka neun Jahren - während des Zahnwechsels und vor Abschluss des Kieferknochen-Wachstums.
In einigen Ausnahmen muss bereits früher mit der kieferorthopädischen Behandlung begonnen werden. Bei bestimmten Fehlstellungen (Offener Biss, Kreuzbiss, progene Verzahnung, ausgeprägter Distalbiss) ist jedoch eine Frühbehandlung sinnvoll. Abhängig vom Alter des Kindes und Art der Zahn- und Kieferstellung sind unterschiedliche Zahnspangen notwendig.

Ist eine Zahnspange bei Erwachsenen möglich?

Immer mehr Erwachsende interessieren sich für eine Zahnstellungskorrektur; sei es aus gesundheitlichen oder ästhetischen Gründen.
Eine kieferorthopädische Behandlung bei Erwachsenen ist grundsätzlich in jedem Alter möglich. Voraussetzung ist ein gesundes, kariesfreies Gebiss und ein entzündungsfreier Zahnhalteapparat. Nur so können mögliche Schäden an Zähnen, Zahnfleisch und Knochen vermieden werden.
Es gibt heute verschiedenste Behandlungsmethoden, um eine Therapie möglichst ohne ästhetische Beeinträchtigung, wenig sichtbar oder auch unsichtbar durchzuführen.

Zahnspangenarten

Es gibt herausnehmbare Zahnspangen, welche nur zeitweise getragen werden müssen und festsitzende Zahnspangen, die an den Zähnen befestigt werden.
Welche Zahnspange die richtige ist, hängt vom Alter des Patienten und von der Zahn- und Kieferfehlstellung ab. Auch individuelle Wünsche des Patienten können berücksichtigt werden.
Frau Dr. A. Lüther hat an der Haranni-Akademie Herne, Leiter: Professor Dr. Rolf Hinz den Praxisschwerpunkt "Kieferorthopädie" erworben und reguliert Zahn- und Kieferfehlstellungen sehr routiniert bei Erwachsenen und Kindern mit modernsten Behandlungsmethoden. Die Abrechnung erfolgt über alle Krankenkassen.